FAQ

An dieser Stelle finden Sie Antworten auf viele Fragen.

Über uns

  • Was treibt uns an?

    Wir wollen, dass Sparen wieder eine Zukunft hat. Die meisten Menschen in Deutschland legen ihr Geld immer noch auf ein Sparbuch oder Tagesgeldkonto. Obwohl es hier wenig bis gar keine Zinsen gibt. Unter Berücksichtigung der Inflation macht man damit sogar Verluste. Der Zukunftsfonds ist ein einfaches Anlageprodukt zum Sparen mit einem überschaubaren Risiko. Das Sparen einfach wieder clever machen soll.

  • Warum heißt unser Fonds eigentlich Der Zukunftsfonds?

    Weil Der Zukunftsfonds eine Investition in die Zukunft ist. Mit einer intelligenten Anlagestrategie hat Der Zukunftsfonds die Zukunft fest im Blick und bietet den Menschen einen positiven Blick nach vorn.

  • Welche Erfahrung hat das Initiatorenteam von Der Zukunftsfonds eigentlich im Bereich Finanzdienstleistungen?

    Bei den Initiatoren von Der Zukunftsfonds handelt es sich um ein Team, das seit vielen Jahren in unterschiedlichen Finanzbereichen tätig ist. Als Rechtsanwälte, Betriebswirte, Finanzmanager, Statistiker. Im Vorstand und auf Management-Ebene. Sie kennen nicht nur den Kapitalmarkt mit all seinen Stärken und Schwächen. Sie sind auch Experten für digitale Geschäftsmodelle und künstliche Intelligenz. Ein jeder von ihnen hat einen anderen Hintergrund, anderes Schwerpunktwissen, eine andere Perspektive. Das war für sie wichtig, als sie Der Zukunftsfonds initiiert haben.

Sparen mit Der Zukunftsfonds

  • Welchen Betrag soll ich anlegen?

    Legen Sie einen Betrag fest, der zu Ihrem Leben passt. Bei dem Sie ein gutes Gefühl haben. Den Sie einmalig entbehren können. Oder einen Betrag, den Sie gut regelmäßig auf die Seite legen können. Den Sie nicht benötigen, auch wenn Sie einmal einen finanziellen Engpass haben sollten.

  • Kann man bei Der Zukunftsfonds mit einer festen Rendite rechnen?

    Der Zukunftsfonds ist ein Anlageprodukt. Mit ihm kann keine feste Rendite garantiert werden. Der Portfolioverwalter versucht, das Risiko überschaubar zu halten und stabile Erträge für Sie zu erwirtschaften. Deshalb investiert der Fonds weltweit in die Kapitalmärkte, um eine möglichst breite Streuung zu gewährleisten.

  • Kann ich nur mit regelmäßigen Raten sparen oder kann ich auch eine Einmalanlage machen?

    Es ist beides möglich, auch eine Kombination aus beidem. Sie können auf dieser Seite bereits ab 1000 Euro Einmalanlage oder ab 25 Euro pro Monat loslegen.

  • Kann ich ausschließlich in monatlichen Raten sparen?

    Nein, Sie können selbstverständlich auch mit einer Einmalanlage sparen.

  • Wie hoch ist eine sinnvolle Sparsumme?

    Diese Fragen können Sie sich selbst am besten beantworten. Indem sie es ausrechnen: Nehmen Sie Ihre monatlichen Ausgaben wie Miete, Versicherungen, Lebenshaltungskosten, Rücklagen für Unvorhergesehenes. Ziehen Sie dies von Ihren Einnahmen ab. Was davon übrig bleibt, ergibt eine sinnvolle monatliche Sparsumme.

  • Kann ich jederzeit eine einmalige Sparsumme einrichten?

    Selbstverständlich. Das können Sie jederzeit in Ihrem Benutzerkonto erledigen.

  • Können mit Der Zukunftsfonds auch Verluste gemacht werden?

    Ja. Der Zukunftsfonds ist ein Anlageprodukt. Verluste können leider nicht ausgeschlossen werden. Bitte beachten Sie hierzu unseren Risikohinweis.

Anmeldung

  • Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

    Auf dieser Seite können Sie ab 25 Euro im Monat sparen. Oder einmalig ab 1000 Euro anlegen.

  • Kann ich auch für jemand anderen ein Benutzerkonto anlegen?

    Nein, das ist leider nicht möglich.

  • Wie lange dauert die Anmeldung?

    Der Zukunftsfonds hat einen ganz einfachen Anmeldeprozess. Damit die Anmeldung für Sie nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, führen wir Sie in wenigen Schritten durch.

  • Kann ich die Registrierung abbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen?

    Selbstverständlich. Sie können den Vorgang jederzeit unterbrechen. Wenn Sie fortfahren wollen, melden Sie sich einfach wieder mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an und weiter geht's.

  • Was ist POSTIDENT?

    POSTIDENT ist ein Verfahren mit dem Sie sich per Videochat oder in einer Postfiliale schnell und einfach identifizieren können.

  • Wie funktioniert POSTIDENT per Videochat?

    Über die Webcam Ihres Computers führt Sie ein Call-Center-Agent der Deutschen Post durch das Video-Ident-Verfahren, prüft die Ausweisdaten und erstellt Fotos. Durch die Eingabe einer SMS-TAN wird der Identifizierungsprozess bestätigt und abgeschlossen.

  • Welche Unterlagen benötige ich für das POSTIDENT-Verfahren per Videochat?

    Sie benötigen lediglich einen Ausweis (Reisepass oder Personalausweis) mit holografischen Merkmalen.

  • Wieso brauche ich für die Anmeldung meine Steuer-Identifikationsnummer?

    Das ist eine gesetzliche Vorgabe. Grundsätzlich braucht die FFB diese für eine Depoteröffnung ebenso wie das Steuerland. Wenn Sie Ihre Steuer-Identifikationsnummer nicht zur Hand haben, können sie diese auch später nachreichen. Die FFB eröffnet Ihr Depot auch vorab ohne Steuer-Identifikationsnummer und erfragt sie dann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

  • Welches ist mein Steuerland?

    In dem Land, in dem sich Ihr Wohnort befindet, sind Sie für Ihr Einkommen und Ihr Vermögen steuerpflichtig.

  • Wo finde ich meine IBAN?

    Die IBAN finden Sie auf Ihrer Bankkarte und auf Ihren Kontoauszügen.

  • Kann ich meine Sparsumme auch selbst überweisen?

    Leider nicht. Das geht nur über das SEPA-Lastschriftverfahren.

  • Wie kann ich meine Registrierung abschließen?

    Klicken Sie hierzu einfach auf „Registrierung abschließen“, um die offenen Informationen nachzutragen.

  • Wie kann ich mich online anmelden?

    Gehen Sie auf der Homepage von Der Zukunftsfonds einfach auf das Feld "Kunde werden" und melden Sie sich als neuer Kunde an. Wenn Sie bereits Kunde von Der Zukunftsfonds sind, dann können Sie über das Feld "Anmelden" einfach Ihr Benutzerkonto einsehen.

  • Wo kann ich Der Zukunftsfonds kaufen?

    Der Zukunftsfonds ist auf dieser Seite, über Ihren Finanzberater oder bei vielen Banken erhältlich. Sie wählen, welcher Weg für Sie der passende ist. Sie können sich ganz einfach hier online registrieren. Dann erhalten Sie Der Zukunftsfonds sowie ein Depot bei unserer Partnerbank FFB. Dieses ist für Sie gebührenfrei, da die Deutsche Fondsgesellschaft die allgemeinen anfallenden Depotführungsgebühren für Sie übernimmt. Wünschen Sie eine Beratung zu Ihrem Anlageprodukt, dann sind Finanzberater in Ihrer Nähe oder Ihre Bank die richtigen Anlaufstellen. Über diese können Sie ebenfalls Der Zukunftsfonds erwerben.

    Wenn Sie schon ein Depot haben, können Sie natürlich auch dieses nutzen, um Anteile an Der Zukunftsfonds zu kaufen. Dazu benötigen Sie lediglich die sogenannte Wertpapierkennnummer (WKN) A2DTM6, um Der Zukunftsfonds Ihrem Depot hinzuzufügen. Informieren Sie sich am besten vorher über die Depotkosten, die Ihre Bank eventuell berechnet. Das Angebot der Deutschen Fondsgesellschaft richtet sich an Anleger, die sich über die Chancen und Risiken einer Anlage in Der Zukunftsfonds selbst informieren. Die Deutsche Fondsgesellschaft prüft weder, ob eine Anlage in Der Zukunftsfonds mit den Anlagezielen des Kunden übereinstimmt, noch ob der Kunde über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, um die Risiken seiner eigenverantwortlich getroffenen Anlageentscheidung angemessen beurteilen zu können.

  • Mit welchem Ausweis kann ich mich legitimieren?

    Dafür sind alle gültigen deutschen Personalausweise geeignet. Außerdem ausländische, dem deutschen Personalausweis entsprechende, amtliche Identitätskarten sowie Reisepässe, soweit diese Dokumente ein Lichtbild des Inhabers enthalten und von der Deutschen Post zur Identifizierung akzeptiert werden. Auf einem zulässigen Ausweisdokument müssen die Angaben zu den auf dem POSTIDENT Formular vorgesehenen Pflichtfeldern vorhanden und für die Mitarbeiter der Deutschen Post lesbar (also mindestens in lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern) und entzifferbar sein. Soweit in Ausweisdokumenten Angaben zur Anschrift ausnahmsweise fehlen, werden diese bei der Identifizierung in den Filialen von den Mitarbeitern der Deutschen Post bei der zu identifizierenden Person erfragt.

  • Warum muss ich mein Steuerland angeben?

    Damit wir wissen, in welchen Staaten sie eventuell außerhalb von Deutschland steuerpflichtig sind. Nach dem Common-Reporting-Standard ist die FFB verpflichtet das Land oder die Länder der steuerlichen Ansässigkeit des Depotinhaber zu ermitteln. Mit diesem Gesetz setzt Deutschland den internationalen Standard zum automatischen Informationsaustausch in Steuersachen um.

  • Wieso muss ich meine Kontonummer angeben?

    Die FFB braucht ein Konto, von dem sie Ihre einmalige Sparsumme oder Ihre monatliche Sparrate abbuchen kann. Damit kaufen Sie Anteile an Der Zukunftsfonds. Wenn Sie Ihre Anteile später verkaufen wollen, wird der Erlös Ihnen auf dieses Konto gutgeschrieben. Dieses Konto wird bei der FFB für Ihr Depot als Referenzkonto hinterlegt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit können Sie dies nicht online ändern, sondern nur per Post. Damit wollen wir verhindern, dass jemand unbefugt die Erlöse aus Ihrer Anlage auf ein fremdes Konto überweist.

  • Wozu brauche ich ein Referenzkonto?

    Wir brauchen ein Konto, vom dem wir Ihre einmalige Sparsumme oder Ihre monatliche Sparrate abbuchen können. Damit kaufen Sie Anteile an Der Zukunftsfonds. Wenn Sie Ihre Anteile später verkaufen wollen, wird der Erlös Ihnen auf dieses Konto gutgeschrieben.

  • Wie kann ich mich bei der Post legitimieren?

    Wir bieten Ihnen nur Identifizierungsverfahren an, die konform mit dem Geldwäschegesetz sind. Dies trifft auf alle POSTIDENT-Verfahren zu. Schnell und sicher können Sie sich entweder online über Videochat oder den neuen Personalausweis identifizieren. Oder offline mit einem gültigen Ausweisdokument in einer Postfiliale.

  • Warum habe ich nach der Registrierung keine E-Mail bekommen?

    Bitte überprüfen Sie im Registrierungs-Prozess ob Sie die richtige E-Mail-Adresse beim Anlegen Ihres Benutzerkontos angegeben haben. Werfen Sie bitte auch einen Blick in Ihren Spam-Ordner. Leider landen unsere E-Mails ab und zu dort.

  • Woher bekomme ich meine Vertragsdokumente?

    Diese erhalten Sie per E-Mail bevor Sie im Onboarding-Prozess die AGB bestätigen.

  • Wo finde ich meine Steuer-Identifikationsnummer?

    Sie steht oben links auf jedem Einkommensteuerbescheid und ist darüber hinaus auch auf der vom Arbeitgeber ausgestellten Lohnsteuerbescheinigung zu finden. Außerdem hat das Bundeszentralamt für Steuern 2008 ein Schreiben mit dem Betreff „Zuteilung der Identifikationsnummer nach § 139b der Abgabenordnung (AO)" an jeden damals bereits steuerlich erfassten Bürger in Deutschland verschickt. Die Steuer-Identifikationsnummer findet sich in diesem Schreiben fett gedruckt oben links.

  • Wie lange dauert es, bis mein Depot eröffnet wird?

    Nachdem Sie sich erfolgreich per POSTIDENT identifiziert haben, dauert es noch 2-3 Werktage bis Sie auf Ihr Depot zugreifen können.

Kosten

  • Ist der Kauf und Verkauf von Anteilen an Der Zukunftsfonds kostenlos?

    Ja, für den Kauf und Verkauf von Anteilen an Der Zukunftsfonds fallen keine Gebühren an.

  • Was ist ein Ausgabeaufschlag?

    Der Ausgabeaufschlag ist eine Kaufgebühr, die beim Erwerb des Fonds auf den Preis aufgeschlagen wird. Dieser sogenannte „Ausgabeaufschlag" kann sehr unterschiedlich sein und teilweise bis zu 5 % des Anteilwerts pro erworbenem Fondsanteil betragen. Der Zukunftsfonds erhebt keinen Ausgabeaufschlag. Das bedeutet: Wenn Sie schon von Beginn an diese Kosten sparen, dann wird der von Ihnen gewählte Betrag ungekürzt verwendet, um Anteile an Der Zukunftsfonds zu erwerben.

  • Was ist ein Rücknahmeabschlag?

    Das ist die Gebühr, die von einigen Fonds bei einem Verkauf von Fondsanteilen erhoben wird. Eine solche Gebühr gibt es bei einem Verkauf von Anteilen an Der Zukunftsfonds nicht.

  • Sind mit der Registrierung irgendwelche Kosten verbunden?

    Für die Registrierung und die Benutzung unserer Webseite werden Ihnen keine zusätzlichen Kosten belastet. Das bedeutet, dass Sie sich durch die Registrierung nur zur Zahlung der durch Sie festgelegten Sparsumme verpflichten.

  • Wie hoch sind die laufenden Kosten?

    Aktuell liegen die laufenden Kosten von Der Zukunftsfonds bei 1,43 % des Fondsvermögens. Diese setzen sich aus der Verwaltungsvergütung in Höhe von 1,25 % des Fondsvermögens pro Jahr sowie den Nebenkosten des Fonds zusammen.

  • Wie viel kostet der Zukunftsfonds?

    Aktuell liegen die laufenden Kosten von Der Zukunftsfonds bei 1,43 % des Fondsvermögens. Diese setzen sich aus der derzeitigen Verwaltungsvergütung in Höhe von 1,25 % des Fondsvermögens pro Jahr sowie den Nebenkosten des Fonds zusammen.

    Der Fondspreis, der täglich veröffentlicht wird, enthält bereits alle Kosten. Das heißt: Beim Verkauf Ihrer Fondsanteile werden vom Wert Ihrer Fondsanlage keine Gebühren mehr abgezogen. Dieser entspricht exakt dem Wert Ihrer Anlage. Die laufenden Kosten können Sie auch den Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information) entnehmen.

    Obwohl nach den Anlagebedingungen des Fonds die mögliche Verwaltungsvergütung bei maximal 1,75 % des Fondsvermögens pro Jahr liegt, beträgt die Verwaltungsvergütung von Der Zukunftsfonds derzeit lediglich 1,25 % des Fondsvermögens pro Jahr. Mit den anderen oben genannten Nebenkosten macht das zusammen aktuell 1,43 % des Fondsvermögens pro Jahr an laufenden Kosten.

    Die Verwaltungsvergütung darf bis auf 1,75 % des Fondsvermögens pro Jahr erhöht werden. Gemeinsam mit den Nebenkosten würde dies dann 1,92 % pro Jahr ausmachen.

    Außerdem müssen seit diesem Jahr Transaktionskosten für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren ausgewiesen werden. Wie bei den laufenden Kosten handelt es sich hier im ersten Jahr um einen Schätzwert. Denn die Fondsmanager wissen noch gar nicht, wie oft sie in den kommenden zwölf Monaten das Portfolio anpassen werden. Aktuell liegt dieser Wert bei 0,11 % pro Jahr. Er muss zu den laufenden Kosten hinzugerechnet werden, so dass die aktuellen Kosten insgesamt Gesamtkosten bei 1,55 % des Fondsvermögens pro Jahr liegen.

  • Wie setzt sich die Verwaltungsvergütung zusammen?

    Unter Verwaltungsvergütung fallen die Kosten für die Tätigkeiten der Kapitalverwaltungsgesellschaft, des Asset Managers sowie des Vertriebes. Gemeinsam mit den Kosten für die Verwahrstelle sowie den Nebenkosten bilden sie die Verwaltungskosten des Fonds.

  • Was sind Transaktionskosten?

    Transaktionskosten sind die Gebühren, die beim Kauf oder Verkauf von Wertpapieren für den Fonds entstehen. Seit 2018 müssen diese explizit ausgewiesen werden.

  • Was gehört zu den Nebenkosten?

    Zu den Nebenkosten gehören u.a. Kosten für den Wirtschaftsprüfer, den Druck oder den Versand der Verkaufsunterlagen. Einzelheiten hierzu erfahren Sie im jährlichen Geschäftsbericht.

  • Welche Kosten für Sonderleistungen können bei der FFB anfallen?

    Die Kosten für Sonderleistungen können Sie dem Preis-Leistungsverzeichnis entnehmen, das Sie während des Anmeldeprozesses zu Der Zukunftsfonds erhalten haben.

  • Was ist eine Performancegebühr?

    Viele Fonds erheben neben einem Ausgabeaufschlag und den laufenden Verwaltungs- bzw. Managementgebühren eine zusätzliche Performancegebühr. Damit soll die besondere Leistung des Fondsmanagements belohnt werden. Zu Ihren Gunsten wird bei Der Zukunftsfonds auf diese Gebühr verzichtet.

  • Was ist eine Transaktionsgebühr?

    Das sind Gebühren, die für eine durch eine Bank oder eine Fondsgesellschaft bei Durchführung einer Wertpapiertransaktion anfallen.

Produkt

  • Was ist ein Fonds?

    In Fonds wird Geld von verschiedenen Anlegern gesammelt und dann in verschiedene Anlageklassen investiert. Professionelle Fondsmanager legen das Geld nach Anlagerichtlinien in Wertpapieren an. Dabei müssen sie die Risiken breit streuen. So können Sie sogar mit kleinen Sparsummen von den Vorteilen der großen Anlage profitieren.

  • Was bedeutet „einen Fonds auflegen“?

    Wer einen Fonds auflegt, gründet diesen. Das macht die Kapitalverwaltungsgesellschaft. Dies ist bei Der Zukunftsfonds die Universal-Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH.

  • Was muss ich beachten, wenn ich schon ein Depot bei der FFB habe?

    Wenn Sie bereits ein Depot bei der FFB haben, müssen Sie kein neues eröffnen und sich nicht erneut legitimieren. Sie können in diesem Der Zukunftsfonds kaufen, verbunden allerdings mit den Kosten, die Sie dort auch für Ihre Depotführung bezahlen. Alternativ können Sie ein neues Depot über www.der-zukunftsfonds.de eröffnen, für das keine Kosten anfallen. Dort können Sie allerdings nur Der Zukunftsfonds kaufen. Wenn Sie bereits einen Freistellungsauftrag bei der FFB haben, wird dieser auch für Ihr neues Depot verwendet.

  • Wo finde ich mehr Informationen zur FFB?

    Mehr Informationen über die FFB finden Sie hier.

  • Kann ich auch in monatlichen Raten zahlen?

    Selbstverständlich. Sie können in Ihrem Benutzerkonto bei der Eröffnung Ihres Sparvorhabens entscheiden, ob sie eine Einmalanlage machen oder mit monatlichen Raten sparen. Oder Sie machen sogar beides.

    Die Anteile an Der Zukunftsfonds müssen vollständig bezahlt werden, eine kreditfinanzierte Anschaffung oder eine Ratenzahlung ist nicht vorgesehen. Wenn Sie aber kleinere Beträge anlegen möchten, können Sie einen Sparplan einrichten. Dann erwerben Sie in regelmäßigen Abständen weitere Anteile an Der Zukunftsfonds. Ihre monatliche Sparrate können Sie im Registrierungsprozess festlegen.

  • Wie kann ich meine monatliche Sparsumme ändern?

    Das geht ganz einfach in Ihrem Benutzerkonto. Hier können Sie unter "Ihr Sparvorhaben" Ihre monatliche Sparsumme erhöhen oder reduzieren. Oder auch eine Einmalanlage tätigen.

  • Kann ich meine Anteile an Der Zukunftsfonds verkaufen und mein Depot bei der FFB behalten?

    Nein, das geht leider nicht. Wenn Sie die Anteile an Der Zukunftsfonds liquidieren, wird auch Ihr Depot automatisch geschlossen.

  • Wie lange dauert es, bis ich eine Auszahlung auf meinem Konto habe?

    Sie können Ihre Anteile an Der Zukunftsfonds jederzeit verkaufen. Aufgrund technischer Vorgänge dauert es etwa 5-6 Werktage bis das Geld auf Ihrem Konto zur Verfügung steht. Im Falle einer negativen Kursentwicklung steht Ihnen unter Umständen nicht die volle ursprünglich eingezahlte Sparsumme zur Verfügung.

  • Ist Der Zukunftsfonds auch für andere Länder geplant?

    Wir arbeiten daran, dass Geld anlegen mit Der Zukunftsfonds für so viele Anleger wie möglich zugänglich wird.

  • Was ist ein Depot und wozu brauche ich das?

    Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnen Depots Aufbewahrungsorte, um Vermögensanlagen wie Investmentfondsanteile, Wertpapiere, Schmuck, Edelmetalle oder wertvolle Gemälde sicher zu verwahren. Darüber hinaus erleichtert die Depotverwahrung die Verwaltung von Wertpapieren und beispielsweise die automatische Abwicklung von Zinszahlungen sowie Informationen über den Depotbestand. Wenn Sie Anteile an einem Fonds kaufen, brauchen Sie dafür ein Depot.

  • Welche Kündigungsfristen muss ich einhalten?

    Überhaupt keine. Wenn Sie einzelne oder all Ihre Anteile an Der Zukunftsfonds verkaufen möchten, braucht unsere Partnerbank FFB etwa drei Tage zur Bearbeitung. Anschließend wird der Verkaufserlös zu Gunsten Ihres Referenzkontos überwiesen. Dies dauert in der Regel nochmal zwei bis drei Tage.

  • Wer verwahrt eigentlich mein Geld?

    Sobald Sie Anteile an Der Zukunftsfonds gekauft haben, erhalten Sie für Ihr Geld Anteile an Der Zukunftsfonds. Der Fonds selbst hat auch ein Konto für Bankguthaben sowie ein Depot, in dem die Wertpapiere, die für Der Zukunftsfonds erworben werden, gelagert sind (also z. B. Aktien und Anleihen). Das Konto und das Depot von Der Zukunftsfonds liegen bei der sogenannten Verwahrstelle. Eine Verwahrstelle achtet, vereinfacht ausgedrückt, darauf, dass die Vermögensgegenstände, die zu einem Fonds gehören, auch entsprechend den gesetzlichen Anforderungen durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft verwaltet werden. Die Verwahrstelle für Der Zukunftsfonds ist die Kreissparkasse Köln. Darüber hinaus gehört zu den Aufgaben einer Verwahrstelle die Abwicklung der Transaktion, wenn Anteile ausgegeben und wieder zurückgenommen werden. Schütten die Fonds Erträge aus oder verkaufen die Anleger ihre Anteile, so zahlt die Verwahrstelle die Beträge an die Anleger bzw. an die Bankkonten der Anleger aus. Die Verwahrstelle dokumentiert die Bewegungen der Fondsbestände und leitet diese Informationen an die Kapitalverwaltungsgesellschaft weiter. Zudem prüfen die Verwahrstellen die Anteilpreise der Fonds an jedem Bewertungstag und gleichen diese mit den Kapitalverwaltungsgesellschaften ab.

  • Wer ist die Greiff AG?

    Die Greiff capital management AG ist ein Finanzdienstleistungsinstitut mit der Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung. Sie kümmert sich im Auftrag von Universal-Investment darum, welche Wertpapiere für Der Zukunftsfonds erworben werden sollen.

  • Wer ist die FFB?

    Die FIL Fondsbank (FFB) bietet Ihnen über diese Website ein Depot an. Die allgemeinen Depotführungsgebühren dafür werden von der Deutschen Fondsgesellschaft übernommen. Über das Depot können Sie Fondsanteile kaufen oder verkaufen. Bitte beachten Sie: Für bestimmte Sonderleistungen kann die FFB nach ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis weitere Kosten in Rechnung stellen.

  • Wer ist die Universal-Investment-Gesellschaft mbH?

    Die Universal-Investment-Gesellschaft mbH ist die größte unabhängige Investmentgesellschaft im deutschsprachigen Raum. Sie legt den Fonds auf, das heißt sie gründet ihn. Der Zukunftsfonds wird auch von ihr verwaltet.

  • Welche Rolle übernimmt die Kreissparkasse Köln?

    Ein Fonds braucht immer eine Verwahrstelle. Dafür ist bei uns die Kreissparkasse Köln zuständig. Sie verwahrt das Fondsvermögen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

  • Warum gibt es für Der Zukunftsfonds eine Partnerbank?

    In Zusammenarbeit mit unserer Partnerbank FFB bieten wir Ihnen online ein Depot an. Dieses ist für Sie gebührenfrei, da die Deutsche Fondsgesellschaft die Gebühren für Sie übernimmt. So können Sie einfach und kostengünstig Ihr Geld anlegen. Falls Sie Der Zukunftsfonds über Ihre Hausbank erwerben, fallen eventuell Depotgebühren für Sie an.

  • Was muss ich tun, wenn sich meine Bankverbindung ändert?

    Zu Ihrer eigenen Sicherheit können Sie dies nicht online ändern, sondern nur per Post. Damit wollen wir verhindern, dass jemand unbefugt die Erlöse aus Ihrer Anlage auf ein fremdes Konto überweisen lässt. In Ihrem Benutzerkonto können Sie in Ihrem Profil Ihre Persönlichen Daten bearbeiten und sich dort das entsprechende Formular herunterladen.

  • Komme ich wirklich jederzeit an mein gespartes Geld?

    Aufgrund technischer Vorgänge dauert es etwa 5 - 6 Werktage bis das Geld auf Ihrem Konto zu Verfügung steht. Im Falle einer negativen Kursentwicklung erhalten Sie unter Umständen allerdings nicht die volle ursprünglich eingezahlte Anlagesumme zurück.

  • Wie erfahre ich von Änderungen bei den Anlagen?

    Universal-Investment veröffentlicht jeden Tag einen Bericht (Fact-Sheet), aus dem Sie aktuelle Zahlen und Fakten zum Fonds und dessen Zusammensetzung entnehmen können: fondsfinder.universal-investment.com

  • Wer verwaltet eigentlich mein Geld?

    Über die Strategie der Geldanlage entscheidet aktuell die Greiff capital management AG. Auf diese hat die Universal-Investment-Gesellschaft mbH nämlich die Portfolioverwaltung ausgelagert.

    Als Fondsboutique für maßgeschneiderte Anlagestrategien managt und analysiert das Unternehmen seit mehr als 10 Jahren Fonds. Die Greiff capital management AG als bankenunabhängiger und inhabergeführter Vermögensverwalter verwaltet ein Anlagevolumen von über 1 Milliarde Euro.

  • Wie wird das Geld von Der Zukunftsfonds verwaltet?

    Der Zukunftsfonds ist ein ausgewogener Mischfonds. Das heißt: Die Gelder der Anleger werden in Wertpapiere verschiedener Anlageklassen, wie bspw. Aktien, Rentenpapiere oder Rohstoffe investiert. Als globaler Mischfonds kann Der Zukunftsfonds weltweit anlegen und achtet auf eine ausgewogene Streuung. Dabei orientiert er sich nicht an anderen Fonds, Benchmarks oder Indizes. Die Umsetzung der Anlagebedingungen von Der Zukunftsfonds und die konkrete Zusammensetzung der zum Fonds gehörenden Anlagen wird durch die Greiff capital management AG als Portfolioverwalter übernommen, überwacht und regelmäßig an Marktveränderungen angepasst.

  • Gibt es eine Beschränkung bei den Anlageklassen?

    Wir konzentrieren uns bewusst nicht auf ein oder zwei Anlageklassen, sondern nutzen ein breites Spektrum, wie beispielsweise Aktien, Rentenpapiere oder Wertpapiere von Immobilien- und Rohstoffunternehmen.

  • Was ist aktives Fondsmanagement? Und wo ist der Unterschied zum passiven?

    Beim aktiven Fondsmanagement greifen Finanzexperten aktiv in die Zusammensetzung des Portfolios des Fonds ein. Der Zukunftsfonds investiert in verschiedene Arten von Investments. Diese Anteile werden von Experten ständig kontrolliert und bei Bedarf angepasst. Um bei Ihnen mögliche Verluste zu vermeiden und ein überschaubares Risiko einzuhalten. Bei einem passiven Fondsmanagement ist das anders. Hier werden Anlageentscheidungen nicht im Einzelfall situativ getroffen, sondern ein vorher festgelegter Orientierungswert, z. B. ein Index wie der DAX, nachgebildet.

  • Wo finde ich den aktuellen Kurs von Der Zukunftsfonds?

    Den tagesaktuellen Kurs von Der Zukunftsfonds finden Sie täglich aktualisiert im Fact Sheet bei Universal-Investment: fondsfinder.universal-investment.com

  • Was ist ein Aktienindex?

    Ein Aktienindex ist eine Aktiengruppe, der verschiedene Aktien angehören. Ein Aktienindex fasst die Kursentwicklung der Aktien zusammen, die sich im jeweiligen Aktienndex befinden. Mit ihm lassen sich die Entwicklung der Börsenmärkte leichter und schneller überblicken, weil man nicht jedes einzelne Unternehmen beobachten muss. Der DAX ist der größte deutsche Aktienindex. In ihm befinden sich die 30 größten deutschen Aktiengesellschaften.

  • Was sind Anlageklassen?

    Eine Anlageklasse ist eine Gruppe von Anlagegegenständen, die aufgrund gemeinsamer Eigenschaften zusammengefasst werden. Zum Beispiel Anlagen, die gleiche Ertrags- oder Risikofaktoren haben. Anleihen, Aktien, Immobilien, Rohstoffe sind verschiedene Anlageklassen.

  • Wie hoch ist das Risiko für mich?

    Der Zukunftsfonds streut Ihr einbezahltes Geld weltweit über verschiedene Anlageklassen. Diese bestimmen die Ertragschancen und das Risiko, zum Beispiel bei:

    Aktien: Steigt der Kurs der im Fonds enthaltenen Aktien, erfährt auch Der Zukunftsfonds eine positive Wertentwicklung. Sinken die Aktienkurse, sinkt natürlich auch der Wert von Der Zukunftsfonds.
    Renten: Bei den im Fonds enthaltenen Renten profitiert der Fonds vor allem von den Zinsen, die auf diese Papiere gezahlt werden.
    Das Fondsmanagement beobachtet diese Vorgänge laufend und kann so auf Entwicklungen am Markt mit entsprechenden Käufen oder Verkäufen von Wertpapieren reagieren: Wenn zum Beispiel die Kurse an den Aktienmärkten sinken, kann der Aktienanteil reduziert und zum Beispiel der Rentenanteil erhöht werden.

    Die Gewichtung der Anlageklassen kann jederzeit angepasst werden. Natürlich nur im Rahmen der Anlagebedingungen von Der Zukunftsfonds.

    Wie auch bei anderen Kapitalanlagen besteht die Möglichkeit, das eingesetzte Kapital ganz oder teilweise zu verlieren. Mehr Informationen zu den Risiken einer Anlage bei Der Zukunftsfonds finden Sie in unserem Risikohinweis.

  • Ist meine Anlage vor fremden Zugriffen geschützt?

    Für Ihr Depot wird bei der FFB das von Ihnen angegebene Referenzkonto hinterlegt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit können Sie dies nicht online ändern, sondern nur per Post. Damit wollen wir verhindern, dass jemand unbefugt die Erlöse aus Ihrer Anlage auf ein fremdes Konto überweist.

  • Wie kann ich meine E-Mail-Adresse ändern?

    Dies können Sie ganz einfach in Ihrem Benutzerkonto machen.

  • Kann ich auch persönlich mit Ihnen sprechen?

    Sehr gerne. Für technische Fragen im Rahmen des Anmeldeprozesses sind wir am Telefon oder per E-Mail für Sie da. Bitte beachten Sie allerdings, dass wir keine produktspezifischen Fragen beantworten und Sie auch nicht beraten können.

  • Was sind Fondsanteile?

    Wenn Sie Ihr Geld in einen Fonds anlegen, dann bekommen Sie dafür Anteile an diesem. Je mehr Geld Sie anlegen, um so mehr Anteile bekommen Sie dafür. Sie können die Anteile wieder verkaufen und natürlich auch neue dazu kaufen.

  • Wieso kommt es bei Der Zukunftsfonds zu Wertschwankungen?

    Bei Der Zukunftsfonds wird Ihr Geld in Wertpapiere angelegt. Diese unterliegen den Schwankungen der Kapitalmärkte. Deshalb können Anlageziele nicht garantiert werden. Das Fondsmanagement beobachtet jedoch diese Vorgänge ständig und kann auf Entwicklungen reagieren, indem es die Wertpapiere im Fonds austauscht. So wird versucht, das Risiko für Sie überschaubar zu halten.

  • Was macht ein Asset Manager?

    Ein Asset Manager verwaltet das Vermögen von Fonds. Dazu legt er die Gelder des Fonds in verschiedenen Anlageklassen an. Das Ziel ist dabei, eine möglichst gute Rendite bei einem überschaubaren Risiko zu erwirtschaften.

  • Was versteht man unter einer Portfolio-Verwaltung?

    Die Zusammensetzung des Fondsvermögens aus z. B. verschiedenen Wertpapieren nennt man "Portfolio". Bei der Portfolioverwaltung wird die Zusammensetzung des Fondsvermögens durch einen Asset Manager kontrolliert und ggf. angepasst. Diese Aufgabe übernimmt bei Der Zukunftsfonds die Greiff capital management AG. Für die Erbringung einer Portfolio-Verwaltung ist eine Erlaubnis zur Erbringung der Finanzportfolioverwaltung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notwendig.

  • Welche Informationen finde ich in den Wesentlichen Anlegerinformationen?

    Die Wesentlichen Anlegerinformationen (engl. Key Investor Information Document, kurz KIID oder KID) sind standardisierte Informationsblätter, deren Inhalt und Länge klar geregelt sind. Sie sollen Fonds für den Anleger vergleichbar machen und Angaben zu folgenden Punkten enthalten: Ziele, Anlagepolitik, Kosten, Risiko- und Ertragsprofil, inklusive der Einordnung in die Risikoklassen 1 bis 7 sowie die Wertentwicklung der Vergangenheit. Dabei ist ihre Länge auf zwei Seiten begrenzt und die Aufteilung definiert. Sie müssen seit dem 1. Juli 2011 rechtzeitig vor Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt werden. Die Fondsgesellschaften sind für die Erstellung der Wesentlichen Anlegerinformationen verantwortlich. Mehr dazu: fondsfinder.universal-investment.com

  • Was ist ein reines Ausführungsgeschäft?

    Bei einem reinen Ausführungsgeschäft (sogenanntes „Execution Only") führt ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen den Auftrag des Kunden aus, ohne zu prüfen, ob das Geschäft für den Kunden angemessen oder geeignet ist. Ein reines Ausführungsgeschäft ist nur unter bestimmten Voraussetzungen und nur bei Finanzinstrumenten möglich, die vom Gesetz als nicht komplexe Finanzinstrumente eingestuft werden. Um so ein Finanzinstrument handelt es sich bei Der Zukunftsfonds.

  • Wieso bieten Sie eine Anlageberatung über FondsKonzept an?

    Unser Partner FondsKonzept hat sowohl die Erlaubnis als auch die Kompetenz, um Sie bei der Kapitalanlage richtig zu beraten. Einen Berater in Ihrer Nähe finden Sie hier.

  • Was heißt, dass das Depot auf eigene Rechnung geführt wird?

    Die FFB muss den Depotinhaber identifizieren und sich nach dem Geldwäschegesetz erkundigen, ob der Kunde auf eigene Rechnung handelt und sein eigenes Geld in seinem Depot anlegt.

Anlagestrategie

  • Wieso können Kurse schwanken?

    Kurse schwanken, da sie wie alle Preise von Angebot und Nachfrage abhängen. Gibt es mehr Nachfrage nach einem Wertpapier, steigt der Kurs. Gibt es mehr Angebot, fällt der Kurs des Wertpapiers.

  • Gibt es einen Unterschied zwischen Wertpapieren und Aktien?

    Wertpapier ist der übergeordnete Begriff. Eine Aktie ist ein Wertpapier. Mit Aktien kauft man Anteile eines Unternehmens.

  • Was passiert, wenn sich Der Zukunftsfonds anders entwickelt als erwartet?

    Der Zukunftsfonds ist ein Produkt, das auf eine langfristige Anlage ausgerichtet ist. Sollte es zu Schwankungen kommen, ist das nicht ungewöhnlich. In der Regel werden selbst größere Schwankungen über längere Zeiträume wieder ausgeglichen. Sie brauchen nur etwas Geduld.

  • Wie entsteht eigentlich ein Kurs?

    Ein Kurs spiegelt die Leistung eines Unternehmens und menschliche Erwartungshaltungen wider. Die Käufer glauben, dass ein Unternehmen hervorragend da steht und gute Zukunftsperspektiven hat. Die Verkäufer dagegen sehen das Unternehmen in einem Abwärtstrend. Der Kurs zeigt dabei genau den Preis an, der den Käufern nicht zu hoch und den Verkäufern nicht zu niedrig ist.

  • Was ist ein Algorithmus und wie arbeitet er?

    Ein Algorithmus ist ein Verfahren, um Schritt für Schritt eine Aufgabe zu lösen. Dafür wird ein Computer mit Informationen gefüttert, die er dann miteinander verknüpft und auswertet. Ein Algorithmus kann das Wetter berechnen, die Navigation im Auto steuern oder eben auch das Verhalten von Finanzmärkten analysieren.

  • Was sind ETFs?

    ETF steht für Exchange Traded Fund. Übersetzt heißt das börsengehandelter Indexfonds. ETFs werden wie Aktien direkt an der Börse gehandelt und nicht über eine Investmentgesellschaft verkauft. Sie bilden einen Index, wie z. B. den DAX nach und sind deshalb nicht aufwändig in der Analyse und folglich kostengünstig.

Sicherheit

  • Was geschieht, wenn die Partnerbank FFB insolvent geht?

    In dem sehr unwahrscheinlichen Fall, dass die FFB insolvent werden sollte, sind Ihre Anteile an Der Zukunftsfonds ebenfalls sicher. Denn sie sind Ihr Eigentum und werden von der FFB getrennt vom übrigen Vermögen der FFB verwahrt.

    Bei einer Insolvenz können Sie Ihre Wertpapiere auf eine andere Bank übertragen lassen.

  • Wieso ist der Risikohinweis so präsent?

    Das Team von Der Zukunftsfonds legt Wert auf Klarheit. Außerdem ist es gesetzlich vorgeschrieben, redliche, eindeutige und nicht irreführende Informationen zur Verfügung zu stellen. Hierzu gehört auch, dass sowohl die positiven als auch die negative Merkmale eines Produkts dargestellt sind und die mit einer Anlage verbundenen Risiken erläutert werden. So wissen Sie sofort Bescheid, was Ihre Geldanlage leistet und was nicht. Und es gibt später keine bösen Überraschungen, weil Sie das Kleingedruckte nicht gelesen haben.

  • Was ist eine SSL-Verschlüsselung?

    Das ist eine Verschlüsselung, mit der Ihre Daten im Internet sicher übertragen werden. Die Abkürzung steht für "Secure Sockets Layer" und bedeutet, dass alle Daten, die über unsere Webseiten übertragen werden, vorher verschlüsselt werden. Das können Sie im "s" in "https://" oder einem Schlosssymbol in der Adresszeile Ihres Browsers erkennen.

Einfach clever sparen.

Der Zukunftsfonds hier direkt online abschließen.

Jetzt Kunde werden

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

Finden Sie einen Finanzberater ganz in Ihrer Nähe

So erhalten Sie Der Zukunftsfonds bei Ihrer Bank

Mehr Dazu