© Unsplash
Schluss mit Einwegplastik

Plastikmüll: Wir futtern jede Woche eine Kreditkarte!

von Isabella Müller-Reinhardt

ZASTER-Kolumnistin Isabella Müller-Reinhardt sagt dem Plastikmüll den Kampf an. Bist du dabei?

Pro Woche nimmst du fünf Gramm Plastik zu dir

Endlich schwappen einmal gute Nachrichten über den großen Ozean und nicht nur Plastikmüll. Kanadas Regierungschef Justin Trudeau, hat nämlich angekündigt, ab 2021 ist Schluss mit Einwegplastik. Daran sollte sich die ganze Weltgemeinschaft ein Beispiel nehmen. Wusstest du eigentlich, dass laut einer WWF-Studie jeder von uns pro Woche circa fünf Gramm Mikroplastik zu sich nimmt? Das heißt, wir futtern jede Woche eine Kreditkarte!

Der Umwelt zuliebe

Und weil das nicht gut sein kann, sollten wir alles tun, um noch weniger Plastikmüll zu erzeugen. Deshalb habe ich für dich alle Dinge gesammelt, auf die du der Unmwelt zuliebe ab jetzt verzichten solltest.

1
Kaffeekapseln

Mal im Ernst, wenn du Kaffee wirklich liebst, dann trinkst du doch nicht so eine Suppe aus Plastikkapseln, oder?

2
Strohhalme

Bleibt eh nur der ganze Lipgloss dran kleben. Und, dass der Alkohol mit Strohhalm schneller und krasser wirkt, ist auch nur ein Mythos.

3
Obsttüten

Die guten Bio-Äpfel kaufen und dann in Plastik stecken? Spätestens jetzt, wo selbst Aldi das Problem erkannt hat, sollte es wirklich bei jedem Klick machen. Schluss damit!

4
Plastikgeschirr

Das Auge isst mit. Und selbst das Drei-Euro-Huhn aus dem Discounter hat mehr verdient als das. Außerdem bringen nur Scherben bekanntlich Glück – nicht Plastik!

5
Eis im Becher mit Löffelchen?

Denk doch nur mal an den riesen Vorteil einer Waffel. Immer eine Hand frei fürs Handy.

6
Einwegwindeln

Puh, Glück gehabt. Mein Kind ist aus dem Alter raus und ich habe noch paar Jahre bis zur Inkontinenz. Also erstmal nicht daran denken.

7
Ohrstäbchen

Gibt es wirklich Menschen (außer Männer), die sich die Dinger in die Ohren stecken? Und für die Smokey Eyes tut es auch ein Pinsel – versprochen!

8
Coffee-to-go-Becher

Kaufe dir einen hippen Mehrwegbecher! Weder verbrennst du dir die Pfoten, noch läuft dir die Hälfte raus. Gleichzeitig schonst du auch noch deinen Geldbeutel. Aral-Tankstellen, Starbucks, Tchibo, Balzac Coffee und viele mehr gewähren dir nämlich Rabatte bei mitgebrachten Bechern. Und die Rührstäbchen kannst du bei dieser Gelegenheit auch gleich weglassen, Zucker ist eh doof.







ein Artikel von
Isabella Müller-Reinhardt
Isabella Müller-Reinhardt
Die in Madrid aufgewachsene Münchnerin arbeitet seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren als Sportmoderatorin für verschiedene deutsche und englische Fernsehsender. Zu den Stationen Müller-Reinhardts zählen unter anderem ARD, ITV, Sport1, Sky und Arena. Zudem plaudert sie in einem Podcast über „Weiberkram“ und schreibt diverse Sportkolumnen.

Noch mehr Zaster