© Unsplash
Angehörige entlasten

So organisierst du deine Beerdigung

von ZASTER Redaktion

Zwei Dinge im Leben sind sicher, heißt es: die Steuer und der Tod. Mit einem Vorsorgevertrag lässt sich frühzeitig eine wichtige Entscheidung für das eigene Ableben treffen. Online-Anbieter helfen bei der Klärung und Organisation aller wichtigen Fragen.

Zum Leben gehört auch der Tod. Im Alltag verdrängt man jedoch die unangenehmen Gedanken an Endlichkeit und Abschied. Oft wird man erst durch einen Todesfall von Verwandten, Freunden und Bekannten mit dem Prozedere einer Beerdigung konfrontiert – und ist überrascht, wie teuer eine Beisetzung werden kann.

Was ist ein Vorsorgevertrag?

Nachdem der Tod von einem Arzt festgestellt und ein Totenschein ausgestellt wurde, sollten Angehörige in den Unterlagen des Verstorbenen prüfen, ob bereits zu Lebzeiten ein Vorsorgevertrag mit einem Bestattungsinstitut abgeschlossen wurde. In diesem Vertrag können vorzeitig alle Wünsche der eigenen Beerdigung festgehalten und sogar im Voraus bezahlt werden. Im Gegensatz zu einem Testament werden in einem Vorsorgevertrag keine Erben bestimmt, sondern spezifisch die eigene Bestattung geplant.

Mit Hilfe eines solchen Vertrags können Angehörige enorm entlastet werden. Und das nicht nur finanziell: Die Frage nach der Form der Beerdigung kann bei Verwandten für viele Unsicherheiten sorgen, wenn sie nicht rechtzeitig thematisiert worden ist.

In Zeiten der Trauer erleichtert es außerdem, wenn wichtige Entscheidungen bereits getroffen wurden – sei es die Wahl zwischen Urne und Sarg oder der Beschluss, welcher Pfarrer zugegen sein soll.

Online Vorsorgeverträge aufsetzen

Die Kosten für einen Vorsorgevertrag resultieren natürlich ebenfalls aus den Wünschen des Verstorbenen, doch in der Regel fallen sie etwas niedriger aus als wenn sie erst im Todesfall organisiert werden. Zur groben Auswahl stehen in der Regel Erd-, Feuer-, See und Waldbestattungen. Auch Details wie die Qualität des Sarges oder die Wahl des Floristen kann dort getroffen werden.

Ein Vorsorgevertrag kann in der Regel bei jedem Bestattungsinstitut aufgesetzt werden. Auf Webseiten wie mymemoria.de oder november.de lassen sich sogar online letzte Wünsche in Vorsorgeverträgen festhalten. So kann das eigene Ende selbstbestimmt und bequem am Laptop organisiert und gestaltet werden.

Waldbestattung ab 1600 Euro

Eine Bestattung im Wald mit Urne, Trauerfeier und Bestattung kostet beispielsweise 1600 Euro. Auf den Webseiten wird auch die durchschnittliche Lebensdauer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses errechnet und mit der steigenden Inflation kalkuliert.

Unabhängig von finanziellen Fragen: Ein Vorsorgevertrag ist eine gute Möglichkeit, bereits zu Lebzeiten eine bedeutende Entscheidung zu treffen. Für sich selbst und alle Angehörigen.

ein Artikel von
ZASTER Redaktion
ZASTER Redaktion
Fangfrisch aus der Redaktion des Finanz- und Verbrauchermagazins. Informativ. Unterhaltsam. Alles über Geld.

Noch mehr Zaster