© Pixabay
Weihnachts-Shopping

So viel Geld wollen die Deutschen für Weihnachtsgeschenke ausgeben

von Moritz Weinstock

Weihnachten steht vor der Tür und viele Deutsche legen dafür ordentlich Geld zur Seite. Wofür und wie viel genau, erklärt dir ZASTER.

Das neue iPhone 11, einen Festival-Besuch mit deinen Freunden oder Zocker-Equipment? Noch acht Wochen bis Weihnachten und die meisten wissen nicht, was sie sich wünschen sollen – und schon gar nicht, was sie verschenken sollen. Eines dagegen scheint für die Deutschen festzustehen: Wie viel sie für Geschenke an ihre Lieben ausgeben wollen. Wie die aktuelle „Deloitte Christmas Survey 2019“, eine repräsentative Umfrage der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ergab, will 2019 jeder deutsche Haushalt im Schnitt 217 Euro für Geschenke ausgeben. Für die gesamte Weihnachtszeit liegen insgesamt 488 Euro auf der hohen Kante.

Eine Summe, die sich im Vergleich zum Vorjahr nur minimal geändert hat: 2018 planten die Deutschen ihre Weihnachtstage mit einem Budget von 490 Euro pro Haushalt, gerade mal 2 Euro mehr. Und auch dieses Jahr schätzen die Befragten ihre Kaufkraft weiter als unverändert positiv ein. Von den 488 Euro Festtags-Budget entfallen nur 45% auf Geschenke, die restlichen 55% des Feiertags-Geldes sollen mit 115 Euro für Essen, 110 Euro für Reisen und 48 Euro für Ausgehen an den Weihnachtstagen ausgegeben werden.

Internet löst 2019 erstmals klassischen Einzelhandel ab

Im Vergleich zu den weitestgehend gleichbleibenden Ausgaben für Geschenke, ändert sich 2019 die Bezugsquelle für die Präsente zum ersten Mal deutlich. 2019 ist das Internet erstmals die Nummer eins beim Weihnachtsshopping. Die Deutschen wollen dieses Jahr erstmals den Großteil ihrer Geschenken online kaufen und nicht mehr in klassischen Geschäften. 67% der Befragten haben vor, dieses Jahr zumindest einen Teil ihrer Geschenke am Computer zu kaufen, 26% wollen am Smartphone oder dem Tablet shoppen. Über die Hälfte der Befragten schätzt am Internet-Kauf die bequeme Lieferung nach Hause, sowie einen schnellen und unkomplizierten Preisvergleich.

Das Internet dient den Befragten aber nicht nur für den tatsächlichen Kauf der Geschenke, sondern auch als Inspirationsquelle, wenn sie ratlos sind, was sie besorgen sollen. Neben klassischer Online-Werbung ist vor allem Pinterest eine schier unerschöpfliche Inspirations-Plattform, die es dir besonders einfach macht, zu stöbern. Hier kannst du Ideen, die du gut findest, an eine digitale Pinnwand heften und immer wieder ansehen. Aber auch bei Instagram ist es mittlerweile möglich, Postings zu speichern und sie innerhalb der App in verschiedenen Ordnern zur organisieren. Nur noch 18% der Deutschen dient klassische TV-Werbung als Inspiration für Weihnachtsgeschenke.

Bei den Geschenkwünschen hingegen stehen bei Männern wie auch Frauen 2019 weiterhin Klassiker hoch im Kurs: Gutscheine, Bücher, Geld und Parfum führen die Präsent-Hitlisten an.

Hier die Top 10 der Wunschzettel in der Übersicht:

Frauen

1. Süßigkeiten (49%)

2. Geschenkgutscheine (44%)

3. Bücher (42%)

4. Kosmetika/Parfums (39%)

5. Geld (37%)

6. Beauty Care (31%)

7. Essen & Getränke (21%)

8. Tickets (Theater, Konzert, Kino, Sportveranstaltungen) (21%)

9. Kleidung & Schuhe (18%)

10. Schmuck (17%)

Männer

1. Geschenkgutscheine (40%)

2. Geld (38%)

3. Bücher (38%)

4. Süßigkeiten (36%)

5. Essen & Getränke (26%)

6. Kosmetika/Parfums (24%)

7. CD (20%)

8. DVD/Blue Ray (19%)

9. Spiele (19%)

10. Kleider/Schuhe (17%)

ein Artikel von
Moritz Weinstock
Moritz Weinstock
Moritz hat Kommunikationswissenschaften in Wien studiert und seine Leidenschaft fürs Schreiben mit nach Berlin gebracht. Nach lehrreichen Jahren als Redakteur bei einem Motorradmagazin, ist er nun als Channel-Editor für ZASTER tätig. Sein Zugang zur Wirtschaftswelt: er lebt auf zehn Quadratmetern und spart, was das Zeug hält.

Noch mehr Zaster