© Unsplash
Augen auf beim Online-Kauf

So sparst Du bei Elektrogeräten

von Franziska Zimmerer

Aufmerksame Online-Shopper haben es bereits geahnt, jetzt ist es offiziell: Online-Händler ändern permanent ihre Preise. ZASTER erklärt, wie Du dich nicht übers Ohr hauen lässt und den richtigen Kaufmoment abwartest. Heute: Elektrogeräte.

Wo in Hoch-Zeiten des Einzelhandels eine verbindliche Preisempfehlung schon fast in Stein gemeißelt schien, da herrscht jetzt ein knallharter Wettbewerb: bei Elektrogeräten. Denn die Preise für Handys, Waschmaschinen und Drucker variieren nicht nur zwischen den Online-Shops wie Amazon und Media-Markt, sie variieren auch tageszeitabhängig auf den jeweiligen Plattformen.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat in einer Untersuchung den Online-Shop von Mediamarkt unter die Lupe genommen und ein Muster entdeckt: Der Store senkt seine Preise häufig gegen 18:45 Uhr. Außerdem sind die Preise auch abhängig vom jeweiligen Wochentag. Während ein Samsung-Handy Anfang Februar rund 800 Euro kostete, war es am Sonntag, 18. Februar, dann mal kurz für schlappe 580 Euro zu haben.

Deshalb raten die Verbraucherschützer speziell bei Mediamarkt von Lustkäufen ab. Stattdessen sollten die Konsumenten geduldig die Preise über mehrere Wochen vergleichen und wenn möglich, lieber abends kaufen.

Morgen erfährst Du, wie man die dynamische Preisentwicklung bei Kleidung umgehen kann.

ein Artikel von
Franziska Zimmerer
Franziska Zimmerer
Hat Politik, Jura und Kommunikation in München und London studiert. Nach drei Jahren auf der Insel hat sie ihren persönlichen Brexit gewagt und ist für Zaster als Redakteurin in Berlin im Einsatz. Was sie an England vermisst: bargeldloses Bezahlen von Pfennigbeträgen, Baked Beans und Prinz Harry.

Noch mehr Zaster