Schützt vor Ärger und Enttäuschung

So checkst du den Urlaubsort vorab online

von Nils Matthiesen

Was auf den Hochglanzseiten der Reisekataloge so verführerisch angepriesen wird, kann sich in Wirklichkeit als Urlaubsenttäuschung entpuppen. Deshalb gilt: erst prüfen, dann buchen.

Selbst wenn du dich schon für eine Unterkunft entschieden hast, lohnt es sich, vorab schon einmal die Umgebung zu erkunden. Informationsquellen gibt es zuhauf. Angefangen bei Hotelbewertungsportalen bis hin zu privaten Fotoalben und Satellitenbildern.

Hotelbeschreibungen auf Wahrheitsgehalt prüfen

Dein Vorteil gegenüber dem Katalog: Bewertungsportale liefern Hotelbeschreibungen und Fotos von Gästen, die das Hotel bereits besucht haben. Neben positiven Eindrücken werden auch Mängel oft bis ins letzte Detail beschrieben. Erste Anlaufstelle ist das Portal Holidaycheck.de. Suche hier einfach nach den Namen des Hotels und wähle dann „Bewertungen“.

Trenne das Wichtige vom Unwichtigen

Beim Studium der Bewertungen achte auf folgende Punkte:

Wann? Wie aktuell ist die Bewertung? Ein beschriebener Mangel wie eine Baustelle in der Nähe des Hotels kann bereits verschwunden sein. Oder an einem angeblich neu eröffneten Hotel nagt inzwischen der Zahn der Zeit.

Wer? Achte bei den Bewertungen darauf, wer sie verfasst hat. Du kannst sie nach „Familie“, „Paar“ oder „Single“ filtern. Wenn sich ein junger Mann über zu wenig Unterhaltung beklagt, ist das für einen ruhesuchenden Urlauber von Vorteil.

Wie viel? Bewertungen fassen die Portale anhand von Noten oder Prozentzahlen zusammen. Hat ein Hotel eine extrem hohe oder niedrige Bewertung, kann das an wenigen Einträgen liegen.

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte. Schaue dir daher die Fotos und Videos an, die Urlauber eingestellt haben. Die hier angezeigten Aufnahmen zeigen eine ungeschönte Sicht auf die Hotelanlage.

Der ZASTER-Tipp: Lass dich nicht von einigen üblen Bewertungen verunsichern – Miesepeter gibt es überall.

Bilder von Hotelgästen zeichnen oft ein realistischeres Bild von Hotel und Umgebung.
Bilder von Hotelgästen zeichnen oft ein realistischeres Bild von Hotel und Umgebung.

Lüge oder Wahrheit?

Immer wieder ist die Rede von Manipulationsversuchen bei Bewertungsportalen. Für Hotelbesitzer ist die Versuchung groß, das eigene Haus in den höchsten Tönen zu loben. Holidaycheck prüft laut eigenen Angaben jede Bewertung umfangreich. Das schließt Falscheinträge zwar nicht aus, macht sie aber seltener.

Hotel und Urlaubsort auf Kartendienst erkunden

Wenn von „Strandhotel“ die Rede ist, bedeutet das noch lange nicht, dass auch ein Strand in der Nähe ist. Überprüfe daher die Lage des Hotels auf einer Online-Karte wie Google Maps. Ein kurzer Blick deckt oft versteckte Mängel und Unwahrheiten auf. Ob es wirklich nur ein Katzensprung vom Hotel zum nächsten Strand ist und wie nah viel befahrene Straßen liegen. Zudem erkennst du, wie bebaut die Umgebung wirklich ist. Außerdem verschafft die Karte einen Überblick über die vorhandene Infrastruktur. Du siehst, wo sich in der Nähe des Hotels Restaurants, Krankenhäuser und Geschäfte befinden. Was du aber wissen musst: Die Satellitenaufnahmen sind nicht auf dem neusten Stand: Eine dort gezeigte Baustelle kann bereits einem weiteren Hotel gewichen sein.

Wie ist das Hotel gelegen und wie sieht es in der Umgebung aus? Google-Maps weiß es.
Wie ist das Hotel gelegen und wie sieht es in der Umgebung aus? Google-Maps weiß es. © Pexels

Wie du per Fotodienst dein Urlaubsziel auskundschaftest

Millionen von Hobby-Fotografen nutzen die Foto-Plattform Flickr und erlauben es, dass jeder die Bilder ansehen kann. Dort gibt es auch viele Urlaubsfotos und mit ein wenig Glück auch aktuelle Bilder von deinem Reiseziel oder dem Hotel.

1. Die Vorgehensweise ist ganz einfach: Öffne die Internetseite von Flickr. Suche entweder nach dem Ortsnamen oder dem Namen des Hotels. Schon zeigt die Seite die gefundenen Fotos an.

2. Praktisch: Klickst du oben rechts auf Relevant und wählst Upload-Datum, erscheinen die neuesten Fotos ganz oben in der Liste. Per Klick auf ein Foto öffnest du es in Großansicht. Dann siehst du auch das genaue Aufnahmedatum.

Bei flikr findest du oft weitere interessante Bilder von deinem potenziellen Urlaubsort.
Bei flikr findest du oft weitere interessante Bilder von deinem potenziellen Urlaubsort. © Flickr
ein Artikel von
Nils Matthiesen
Nils Matthiesen
Nils ist Journalist sowie Texter und beschäftigt sich schon seit über 20 Jahren mit den Themen Vorsorge, Geldanlage und Börse. Persönlich setzt er inzwischen mehr auf Fonds-Sparpläne als aktives Aktien-Picking.

Noch mehr Zaster