© Unsplash
Mer muss och jünne künne

Diese 5 Milliardäre sind die größten Gönner

von Moritz Weinstock

Sie haben Milliarden verdient und wissen, dass sie das Geld niemals ausgeben können. Doch statt weiter zu horten oder auszugeben, spenden diese Milliardäre den Großteil ihres Vermögens karitativen Einrichtungen. Und zwar so viel, dass dir hören und sehen vergeht.

Die Ex-Frau von Amazon-Gründer Jeff Bezos, MacKenzie Bezos zeigt sich sehr generös und will mindestens die Hälfte ihres 36,6 Milliarden-Dollar-Vermögens spenden. Mit dieser Entscheidung ist sie der Initiative „The Giving Pledge“ beigetreten, die Milliardäre dafür gewinnen will, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke einzusetzen. Gegründet wurde sie von dem Investment-Hai Warren Buffet und Microsoft-Gründer Bill Gates. Mittlerweile gehören rund 200 Milliardäre der Initiative an, wobei es jedem freisteht, wie und wann der Großteil des Vermögens gespendet wird.

Primär ist es also ein Versprechen, dass sie sich selbst gegenüber ablegen. Erst wenn sie es in die Tat umsetzen, dürfen sie sich zum Kreis der Philanthropen zählen, jenen Menschen also, die sich in außerordentlicher Form dem Wohle der Menschheit widmen. Wir stellen euch die Top 5 Gönner, die Über-Philanthropen vor. Nicht weil wir Danke sagen wollen, sondern weil es heftig ist, wie viel sie besitzen und für den guten Zweck locker machen.

1
Warren Buffet (40,8 Milliarden Dollar)

Für Buffet kann es gar nicht genug sein. Denn geht es nach dem legendären US-amerikanischen Investor, so darf das Vermögen gar nicht erst an die Kinder weitergehen. Viel wichtiger ist, dass es der Welt zugute kommt - und zwar so viel wie möglich. Vielleicht ist diese Einstellung auch der Grund dafür, dass er die Liste der Philanthropen mit insgesamt 40,8 Milliarden gespendeten Dollar anführt.

2
Bill Gates (35,8 Milliarden Dollar)

Kaum verwunderlich, dass Gates auf Buffet folgt, hat er doch schon in den frühen 1990er Jahren zusammen mit seiner Frau die „Bill & Melinda Gates Foundation“ gegründet und ihr über die Zeit hinweg einen Großteil des gemeinsamen Vermögens vermacht. Die Stiftung unterstützt viele Hilfsorganisationen, die in den Bereichen Entwicklung und Gesundheit tätig sind. Derzeit liegt das Kapital der Stiftung bei rund 50 Milliarden Dollar. Auch Warren Buffet unterstützt sie seit Jahren fleißig (seit 2006 jedes Jahr mit Beträgen zwischen 1,5 und 2,5 Milliarden Dollar).

3
Prince Al-Waleed bin Tala (32 Milliarden Dollar)

Prinz Al-Waleed ist ein Saudi-Arabischer Unternehmer, Investor und Philanthrop. Als Geschäftsführer und Hauptanteilseigner der Investmentgesellschaft Kingdom Holding Company verfügt er über ein beträchtliches Privatvermögen. 2015 verkündete der Milliardär, rund 32 Milliarden Dollar in seine gemeinnützige Organisation Alwaleed Philanthropies fließen zu lassen. Deren Ziele sind unter anderem, Kulturen zusammenzubringen, Frauen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken, sowie lebensnotwendige Güter bei Katastrophen bereitzustellen.

4
George Soros (mindestens 18 Milliarden Dollar)

Legendenstatus hat auch der heute 89-jährige Investor und Ökonom George Soros. Der gebürtige Ungar hat den Großteil seines Vermögens mit Spekulationsgeschäften an der Börse gemacht. Im Jahr 2018 wurde bekannt, dass er seiner Stiftung Open Society Foundations rund 18 Milliarden Dollar vermacht hat. Die Gruppe von mehreren Stiftungen verfolgt das Ziel, Initiativen zur Stärkung der Zivilgesellschaft zu unterstützen und politische Aktivitäten insbesondere in Mittel- und Osteuropa zu finanzieren.

5
Mark Zuckerberg

Auch der Mitbegründer von Facebook und seine Frau Priscilla Chan haben eine eigene Stiftung. Die Chan-Zuckerberg-Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, Krankheiten mit Big Data zu besiegen. Zudem arbeitet sie mit diversen Projekten daran, Kindern das Lernen zu erleichtern und das amerikanische Strafjustizsystem zu verbessern. 2015 wurde im Zug der Geburt der Tochter von Zuckerberg und Chan bekannt, dass das Ehepaar im Laufe der kommenden Jahre 99% ihres Vermögens, also gut 70 Milliarden Dollar, spenden wolle. Sollte sich dieses Versprechen bewahrheiten, wären sie die größten Gönner der Welt.

ein Artikel von
Moritz Weinstock
Moritz Weinstock


Moritz hat Kommunikationswissenschaften in Wien studiert und seine Leidenschaft fürs Schreiben mit nach Berlin gebracht. Nach lehrreichen Jahren als Redakteur bei einem Motorradmagazin, ist er nun als Channel-Editor für ZASTER tätig. Sein Zugang zur Wirtschaftswelt: er lebt auf zehn Quadratmetern und spart was das Zeug hält.

Noch mehr Zaster