© Napalm filled tires, Wikimedia Commons
Geld im Song

Melodien und Millionen: „C.R.E.A.M“ (Wu-Tang Clan)

von Hannes Lustermann

ZASTER erklärt in „Melodien und Millionen“ regelmäßig ein Lied über die zweitschönste Sache der Welt. Heute: „C.R.E.A.M“ von Wu-Tang Clan.

Das rappen sie

Cash, Rules, Everything, Around, Me
C.R.E.A.M.

Get the money

Dollar, dollar bill y'alI t's been twenty-two long hard years, I'm still strugglin'

Survival got me buggin', but I'm alive on arrival

Das meinen sie

Songtitel und Message der East-coast-Rapper (Ostküste der USA) sind klar: „Cash rules everything around me“ – Geld regiert die Welt, ganz einfach. Der daran angelehnte Ausdruck „Cream“ wurde zum Slang für „Geld“. Wer keines hat, gerät leicht auf die schiefe Bahn, weil die Versuchung zu groß ist: Für die Wu-Tang-Mitglieder als junge Afroamerikaner aus sozialen Brennpunkten sei der Weg in die Kriminalität unausweichlich gewesen, um an all das zu kommen, was sie sich sonst nicht leisten konnten: „Trying to get a clutch at what I could not“.

Fun fact

Heutzutage haben Hip-Hop-Superstars wie Jay-Z, Busta Rhymes oder 50 Cent alle eine eigene Modemarke. Der Wu-Tang-Clan leitete diesen Trend mit seiner Klamotten-Kollektionen „Wu Wear“ 1995 erst mit massivem Erfolg erst ein und prägte die Hip-Hop-Kultur damit nachhaltig. Dabei ging es ihnen ursprünglich nur darum, die Nachfrage nach illegal hergestellen Wu-Tang-Clan-Shirts zu Geld zu machen. Producer RZA, baute die Gruppe dann nach und nach zu einer wahren Größe im US-Musikbusiness aus, die zugehörige aufstrebende Rapper auf die große Bühne wirft und vermarktet.

Die Vorliebe für Kung Fu brachte sie zusammen: Für Quentin Tarantinos „Kill Bill: Volume 1“ rappt RZA die „Ode to Oren Ishii“, in der er die Kernhandlung des Films erklärt.

Lucky numbers

Der Song hat derzeit knapp 64 Millionen Views auf Youtube und ist damit der erfolgreichste Song des Wu-Tang-Clans auf der Plattform. Der Clan selbst ist angeblich 20 Millionen Dollar schwer. Die mehr als 500.000 mal verkaufte Single „C.R.E.A.M“ hat ihren Teil dazu beigetragen.

Perfekter Soundtrack für …

einen nächtlichen Streifzug durch die Großstadt oder die nächste Reise durch die USA. Die groovigen Beats und Method Man's unverwechselbare Punchline „Dollar, dollar bill y'alI“ versetzen einen gleich in die Bronx.

Fotos: Napalm filled tires, CC BY-SA 2.0

Noch mehr Songs über Geld zum Reinhören:

Noch mehr Zaster