Millionengehälter pro Jahr

So wirst auch du zum stinkreichen CEO

von Isabella Müller-Reinhardt

Dieter Zetsche, Mercedes-Oberboss, verabschiedet sich im Mai in seinen wohlverdienten Ruhestand. Und dass er den in vollen Zügen genießen wird, lieg nicht nur an seiner charmanten Ehefrau, sondern auch an seiner fetten Betriebsrente.

Mit über 1,5 Millionen Euro jährlich kann er sich garantiert ne schöne Zeit machen. Bisher hat er zwar mit einem Jahresgehalt von über 8 Millionen Euro noch mehr Asche gehabt, aber eben keine Zeit, sie zu verprassen. Aber zurück zu den harten Fakten, den Zahlen. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Jahresgehalt, über 8 Millionen Euro. Das ist so ne 8 mit 6 Nullen dahinter und noch paar Zerzetschte. Damit ist der Dieter aber nicht mal der Top der Top-CEOs Deutschlands. Weit vorne liegt der Amerikaner Bill McDermott. Der SAP-Chef streicht im Jahr knapp 14 Millionen ein. Crazy denkst du? Peanuts denken andere. Denn für besagte 8 oder auch 14 Millionen Euro würden die Top-Manager in den USA morgens vermutlich nur jeden zweiten oder dritten Tag ihr Boxspring-Bett verlassen.

Die Top 3 Verdiener unter den DJIA-Chefs:

- Robert Iger, Disney

Jahresgehalt: 32 Millionen Euro

- James Dimon, JPMorgan Chase

Jahresgehalt: 25 Millionen Euro

- Ian Read, Phizer

Jahresgehalt: 23 Millionen Euro

Was lernen wir daraus? Mit Star Wars, ner Bank oder Viagra verdient man in den USA am meisten! Klingt verlockend, nicht wahr? Also worauf wartet ihr noch. Möge die Macht mit euch sein! Aber, kleiner Tipp noch bevor Ihr Euch jetzt auf den Weg über den großen Teich macht. Ein abgeschlossenes Studium ist ein Muss und mit diesen Abschlüssen stehen eure Chancen am besten, ein Dow-Jones-Super-CEO zu werden:

1
Informatik

Ungeeignet für die, die Mathe schon in der Schule doof fanden.

2
Chemie

Ungeeignet für die, die bei Periodensystem an Blutung denken

3
Jura

Ungeeignet für die, die es eilig haben.

4
Elektrotechnik

Ungeeignet für die, die zu Hause nicht mal ihre Kaffeemaschine reparieren können.

5
BWL/VWL

Bestens geeignet für alle, die nicht wissen was sie studieren sollen!

ein Artikel von
Isabella Müller-Reinhardt
Isabella Müller-Reinhardt

Die in Madrid aufgewachsene Münchnerin arbeitet seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren als Sportmoderatorin für verschiedene deutsche und englische Fernsehsender. Zu den Stationen Müller-Reinhardts zählen unter anderem ARD, ITV, Sport1, Sky und Arena. Zudem plaudert sie in einem Podcast über „Weiberkram“ und schreibt diverse Sportkolumnen.

Noch mehr 
Zaster