© Pixabay
Nix wie los

Fünf starke Work-&-Travel-Jobs in Australien

von Hannes Lustermann

Wenig Knete und große Reisepläne? Work & Travel heißt die Lösung: Sehr viele zieht es nach Australien, das mit seiner reichen Tier- und Pflanzenwelt zum Erkunden einlädt – und gleichzeitig eine ganze Menge spannender Jobs für Backpacker bietet.

1
Mangos pflücken in Australien – Krokodile gibts nebenan

Für umgerechnet 500 Euro die Woche ernte ich gerne ein paar von den süßen Früchten. Bei diesem Angebot ist neben dem Lohn auch das Mittagessen mit dabei, und die Unterbringung gibt's gegen eine kleine Gebühr dazu. Im Doppelstockbett, wie in Kindertagen. Dürfte nicht allzu teuer werden. Und ein bisschen Abenteuerflair statt Luxus will man beim Work & Travel schließlich auch.

Arbeitsort ist Katherine, im immergrünen tropischen Norden, gleich am südlichen Ende des riesigen Kakadu-Nationalparks, der fast so groß ist wie Hessen. Er bietet von Wasserbüffeln über Krokodile bis hin zu Kängurus eine Artenvielfalt, die ihresgleichen sucht. Ebenfalls angrenzend ist der vom Aborigine-Volk der Jawoyn bewohnte Nitmiluk Nationalpark, mit zahlreichen Wasserfällen.

2
Pferde reiten – „Aussie“-Erfahrung und Auto gibts obendrauf

Ich glaub, mich tritt ein Pferd! Du bist reitbegeistert und stehst auf geile Sandstrände direkt am türkisfarbenen Meer? Du findest es witzig, dass dein Arbeitsort Carrickalinga heißt? Dann ist dieser Job sicher interessant für Dich.

Du musst Dich nur vormittags um Sportpferde kümmern und sie vor allem einreiten. Dann gibt's Mittagessen, und danach kannst Du ab an den Strand, zum Weingut oder in den Nationalpark. Abends nochmal eine halbe Stunde Pferde füttern. Chefin Denise macht Dich zum Teil ihrer erweiterten Familie und gibt Dir eine unvergleichliche „Aussie experience“ – versprochen.

Achso, ein Auto zum Rumdüsen gibts noch dazu.

3
Schlafen und dafür bezahlt werden – man soll sich schließlich nicht überarbeiten

Falls Du vom 18. bis 28. September rein zufällig in Australien in der Nähe von Adelaide bist, dann kannst Du bei diesem Angebot zuschlagen – oder besser gesagt losschnarchen. Das Appleton Institut der CQ Universität führt eine Schlafstudie durch, für die Du mit 680 Euro entlohnt wirst. Dafür bist du im Schlaflabor untergebracht und auch sonst rundum versorgt. Du kannst während der zehn Tage zwar nicht raus, kannst aber danach gut erholt und mit einem Batzen Geld in der Tasche weiterreisen.

4
Mithelfen auf einer organischen Farm – Campen im Goldfeld inklusive

Die Anforderungen bei diesem Angebot sind klar umrissen: Humorvoll sein und Hunde mögen. Mehr wird nicht vorausgesetzt. Ach so, falls Du zufällig Motorrad-Mechaniker sein solltest, ist das natürlich ein Bonus.

Für Deine Mitarbeit auf der Farm in Malanda gibt es Unterbringung und hausgemachtes Essen. Außerdem kannst Du Paul und Nina, die Deutsch spricht, auch auf ihren Ausflügen mit ihrer Segeljacht begleiten. Oder wenn sie mal im Goldfeld campen gehen – vielleicht findest Du ja als Extralohn auch ein paar Goldnuggets.

5
Schweine großziehen – dafür wird das Visum verlängert

„Kleine niedliche Ferkel zu deinen Füßen – ja sie können auch schlammig und stinkig sein, aber wir lieben sie und du wirst es auch", heiß es enthusiastisch in diesem Jobangebot. Wer mindestens drei Monate mit anpackt, bekommt dafür umgerechnet 440 Euro die Woche, und der Arbeitstag ist in der Regel um 15 Uhr rum. Dafür geht es auch früh um 7 Uhr los.

Die Einrichtung darf das Visum für das zweite Jahr ausstellen, was bei Backpackern, die länger durch Australien ziehen wollen, heiß begehrt ist. Ob Du Dich dafür auf die rosafarbenen, tierischen Freunde einlassen möchtest, bleibt Dir überlassen.

Noch mehr Zaster