Schlafen, Schlangestehen oder Achsel-Schnüffeln

Die 7 bescheuertsten Jobs

Du hast keinen Bock jeden Tag am Schreibtisch zu sitzen und kilometerlange Excel-Tabellen auszufüllen? Verständlich! Wir haben hier die etwas anderen Jobs gefunden. Denn vielleicht liegt deine Berufung ja im Achsel-Schnuppern oder Schlafen?

1
Trauergast

Du kennst den Film "Harold and Maude" aus den 70ern auswendig und bist genauso besessen von Beerdigungen? Dann bist du der geeignete Kandidat für die englische Firma "Rent-A-Mourner" (deutsch: Miete eine Trauernden), die trauernde Gäste für Beerdigungen vermietet – sollten nur wenige Hinterbliebene auftauchen. Zur Jobbeschreibung gehören Smalltalk beim Leichenschmaus und natürlich trauern. Pro Beerdigung sind 50 Euro drin.

2
Schlummern

Ein Traum: Das Hobby zum Beruf zu machen! Wenn du Schlafen zu deinen Hobbies zählst und gerne beim Schäfchen zählen Zaster machen möchtest, dann bewirb dich bei der NASA. Ganz im Namen der Wissenschaft stellt die Raumfahrtbehörde professionelle Schlafmützen ein, um zu testen, wie sich der Körper schlafend in der Schwerelosigkeit verändert. Für 70 Tage pennen gibt's 13.500 Euro.

3
Schlangestehen

Du bist geduldig und liebst Zucht und Ordnung? Dann gehörst du nicht nur zu einer selten Spezies, du qualifizierst dich super für den Job als Schlangesteher! Rund 25 Euro pro Stunde können Ansteher im Schnitt machen - sei es vor dem Apple Shop, um jemandem ein neues iPhone zu besorgen oder auch für Firmen, die so tun wollen, als seien sie gefragter als sie es eigentlich sind.

4
Hundefuttertester

Für deinen Vierbeiner ist das Beste gerade gut genug und du willst unter die Gourmets gehen? Diese ungewöhnliche Kombi qualifiziert dich für die Stelle als Hundefuttertester. Was eklig klingt, ist umso besser bezahlt: Die britische Firma "Lily's Kitchen" zahlt Mutigen bis zu 56.000 Euro.

5
Kuschelbär

Es klingt versauter als es ist: Wenn du auf Körperkontakt mit Fremden stehst, kannst du knapp 70 Euro pro Stunde als professioneller Kuschler verdienen. Das Startup "Cuddle Party" legt aber Wert darauf, dass es sich um nicht-sexuelles Schmusen handelt.

6
Achselschnuppern

Viele möchten die Welt mit ihrem Job verändern, nur wenige tun es: Als Deo-Tester, genau genommen als Achselschnüffler, kannst du die Welt von stinkenden Sitznachbarn im Zug befreien. Du musst nur deine Nase bei Deo-Testern mehrfach am Tag unter die Achseln halten und beurteilen, ob Deos wirken. Dann wird entschieden, ob die Duftwässerchen auf den Markt kommen. Im Schnitt gibt es für diese ehrbare Aufgabe 43.000 Euro im Jahr.

7
Golfballtaucher

Du liebst schmutzige Tümpel und Golfbälle? Dann entsprichst du genau dem Jobprofil vieler Golf und Country Clubs in den USA, die immer wieder nach professionellen Golfballtauchern suchen. Auch in Deutschland gibt inzwischen einige Club, die solche Taucher einsetzen.

Noch mehr Zaster