© DomCarver | Pixabay
Festival auf Raten

So kannst du dir das Coachella 2020 leisten

von Moritz Weinstock

Es ist eines der größten Festivals der Welt - und wahnsinnig teuer. Coachella. Jetzt wurden die offiziellen Ticketpreise für das kommende Jahr veröffentlicht und bald startet der Vorverkauf. Wir haben alle wichtigen Fakten für deinen perfekten Festivalsommer in Kalifornien gesammelt.

Am kommenden Freitag beginnt der Run auf die Tickets für das Coachella 2020. Die Ticket-Optionen und Preise für das kommende Jahr sind raus und besonders eine Option wird für dich ganz besonders interessant sein.

Seit 1999 findet das Musik- und Kunstfestival in Indio, Kalifornien statt und zieht jedes Jahr tausende Menschen in das gleichnamige Valley. In diesem Jahr ist das Festival 20 Jahre alt geworden. An jeweils zwei Wochenenden im April stand die Kleinstadt am Rande des Joshua-Tree-Nationalparks wieder Kopf. Den musikalischen Auftakt machten Größen wie Ariana Grande, Childish Gambino und die Indie-Band Tame Impala. Kaum vorbei, laufen nun auch schon wieder die Vorbereitungen für das nächste Jahr an.

Jubiläum verpasst - macht nix!

Ganz egal ob du dieses Jahr dabei warst oder nicht: nächstes Jahr ist auch wieder ein Coachella und auch dann wird die Teilnahme nicht billig. Wie du es dir trotzdem leisten kannst und warum du auf jeden Fall mal dort gewesen sein musst, haben wir für dich aufgeschlüsselt.

1
Coachella Ticket

Anders als bei der Fusion kannst du ganz einfach Tickets shoppen, ohne auf das Glück in einer Ticket-Lotterie hoffen zu müssen. Allerdings gibt es für das erste und oft beliebtere Wochenende eine Warteliste. Die Preise variieren je nach Kategorie zwischen 429 US-Dollar (Standard) und stolzen 999 US-Dollar (VIP) pro Wochenende. Aber es gibt die Option, das Ticket auf Pump zu kaufen - und zwar zu selbstgewählten Raten, wobei die Anzahlung stets bei 25 US-Dollar liegt. Du kannst über einen Zeitraum von bis zu 7 Monaten abstottern.

2
Flug

Ein Flug in die Staaten ist keine billige Angelegenheit. Aber hey, irgendwo schwebt doch immer ein YOLO in unserem Hinterkopf. Also wieso nicht mal den klassischen Route 66-Roadtrip mit einem Festival beginnen? Was du dafür tun musst? Drei Wochen Urlaub ab der ersten Aprilwoche 2020 einreichen und frühzeitig Tickets buchen. Muss ja nicht gleich ein Around-The-World-Ticket sein. Aktuell kosten Hin- und Rückflug mit Air France zwischen 700 Euro (Economy) und 2000 Euro (Business Class) - geht doch!

3
Unterkunft

Egal für welche Kategorie du dich entschieden hast, ob Holzklasse oder Endstufe, zum Preis kommt immer noch ein Aufschlag für das Schlafen in der Camping-Area dazu. Und zwar mindestens 125 US-Dollar für einen abgesteckten Bereich von etwa 12 qm. Doch auch hier sind nach oben kaum Grenzen gesetzt. Wer es besonders stressfrei und gemütlich haben will, kann sein eigenes Zelt daheim lassen und sich mit Kumpels und/oder Partner/in ein Tipi am See rauslassen. Festival-Ticket plus „Lake Eldorado Teepee“ für Zwei kostet 2.500 US-Dollar.

4
Style

Beim Coachella wird traditionell tief in der Style-Kiste gewühlt. Hier lässt sich nicht nur das Who-is-Who der Blogger-und Influencer-Szene sehen. Auch Modelabels nutzen den bunten Rahmen, um ihre neusten Kreationen und Kollektionen zu präsentieren. Womit du garantiert richtig liegst: eine Mischung aus Hippie und Großstadt-Cowboy. Heißt: bunt, knapp und irgendwie anders. Übrigens: 2015 hat H&M eine neue Modelinie auf dem Coachella präsentiert. Davon kannst du dich ja mal inspirieren lassen.

Fazit

Wenn du es bis hier unten geschafft hast und trotz der hohen Ticket-Kosten noch immer Bock auf das Coachella hast, dann dürfen wir dir gratulieren. Bleibt nur noch die Frage: was wirst du anziehen?

ein Artikel von
Moritz Weinstock
Moritz Weinstock


Moritz hat Kommunikationswissenschaften in Wien studiert und seine Leidenschaft fürs Schreiben mit nach Berlin gebracht. Nach lehrreichen Jahren als Redakteur bei einem Motorradmagazin, ist er nun als Channel-Editor für ZASTER tätig. Sein Zugang zur Wirtschaftswelt: er lebt auf zehn Quadratmetern und spart was das Zeug hält.

Noch mehr Zaster