© Pixabay
Flugbuchung im Blindflug

Blind Booking – lohnt sich das?

von Helene Rose

Schon mal was von Blind Booking gehört? Nein? Dabei könntest du damit bei deiner nächsten Reise ordentlich sparen! ZASTER erklärt dir, wie das funktioniert.

Blind Booking – was ist das überhaupt?

Beim Blind Booking gehört der Name zum Programm: Du buchst Hin- und Rückflüge für eine Reise, ohne zu wissen, wohin es geht. Lediglich eine Kategorie kannst du angeben, also ob du zum Beispiel einen Shoppingtrip oder einen Strandurlaub möchtest. Erst, wenn die Buchung komplett abgeschlossen ist, erfährst du, wohin es dich verschlagen wird. Das Ganze ist also eher was für jene, die auf Nervenkitzel stehen.

ZASTER hat für dich die zwei großen Anbieter von Blind Booking-Flügen in Deutschland unter die Lupe genommen.

Lufthansa

Lufthansa bietet seit einigen Jahren unter dem Namen Lufthansa Surprise Blind-Booking-Flüge an. Allerdings gibt es nur die beiden Abflughäfen München und Frankfurt am Main. Hast du dich für einen von beiden entschieden, kannst du eins von neun Reisethemen aussuchen, darunter zum Beispiel "Party On", "Shoes and Shops", "Go East" oder "The Great Outdoors". Die Preise starten je nach Reisemotto für Hin- und Rückflüge zusammen bei 69 Euro bis 99 Euro. Vorteil: Du siehst hier schon, welche Reiseziele je nach gewähltem Thema auf dich zukommen können.

So sind dem Motto "Shoes and Shops" zum Beispiel Städte wie Rom, Amsterdam, Barcelona und Mailand zugeordnet. Meist gibt es pro Themenbereich etwa zehn europäische Städte, in denen du landen könntest. Außerdem hast du die Möglichkeit, Städte, in die du auf keinen Fall reisen willst, auszuschließen. Der Reisezeitraum muss 42 Tage vor Abflug liegen. Wenn du flexibel bist, was die Städte und Zeiten angeht, kommst du an die günstigsten Preise, sonst wird es schnell teurer. Außerdem ist nur Handgepäck im Preis inkludiert.

Eurowings

Eurowings Blind Booking bietet dir ebenfalls eine Flugbuchung mit unbekanntem Reiseziel an. Hier kannst du sogar aus acht Abflughäfen wählen. Je nach Abflughafen hast du eine bis sieben unterschiedliche Kategorien zur Auswahl. Das Thema "Sonne und Strand" ist mit 49,99 Euro am teuersten, alle anderen Mottos, darunter "Europa Mix", "Party" oder "Kultur", kosten 33 Euro pro Strecke. Gegen einen Aufpreis von fünf Euro pro Reisenden und Ziel kannst du außerdem Städte ausschließen, in denen du nicht landen willst. Aufgabegepäck kostet extra. Wo du landen könntest, bleibt hier bis nach der Buchung geheim. Ab 45 Tage vor Abreisedatum kannst du einen Überraschungsflug bei Eurowings buchen.

Der Vergleich: Blind Booking vs. normale Buchung

Was ist denn nun günstiger? Die Buchung im Blindflug oder sehenden (und wissenden) Auges?

Mal eine kleine Stichprobe:

Wählst du bei Lufthansa den Abflughafen München und das Motto "Shoes and Shops" für den Reisezeitraum 13. bis 16. September 2019 mit maximal zwei Übernachtungen, kannst du in einen Trip in eine der Städte für 99 Euro machen. Verglichen mit dem Preis einer normalen Flugbuchung mit den gleichen Parametern kommst du beim Blind Booking bei Lufthansa besser weg, denn würdest du zum Beispiel konkret Flüge nach Amsterdam buchen, müsstest du 122 Euro, für einen Trip nach Barcelona sogar 174 Euro zahlen. Sparpotenzial: bis zu 75 Euro!

Buchst du bei Eurowings Blind Booking-Flüge von München unter dem Motto "Europa Mix" im Zeitraum vom 13. bis 16. September 2019, kostet dich das mindestens 66 Euro, je nachdem, ob du Ziele ausschließen willst oder nicht. Da wir nicht wissen, wo die Reise hingehen könnte, haben wir willkürlich die Städte London und Paris für unseren Vergleich ausgewählt. Und siehe da: Eine normal gebuchte Reise nach London würde an dem Wochenende ordentlich zu Buche schlagen. Je nach Uhrzeit musst du für Hin- und Rückflug bei Eurowings mindestens 70 Euro einplanen, macht zusammen 140 Euro. Bei einer Reise nach Paris sieht es nicht besser aus: Etwa 80 Euro werden jeweils für Hin- und Rückflug fällig. Sparpotenzial: bis zu 94 Euro!

Fazit

Du hast es sicher schon festgestellt: Blind Booking-Flüge können sich lohnen, wenn du Lust auf ein spontanes Abenteuer hast, nicht auf ein Reiseziel oder ein konkretes Datum festgelegt bist und nicht viel Gepäck brauchst. Im "schlimmsten Fall" kann es sein, dass du gar nicht aus Deutschland rauskommst, weil dir ein Flug nach Hamburg zugedacht wird. Wenn du aber nichts dagegen hast und du beim nächsten Kurztrip sparen möchtest, ist Blind Booking eine preisgünstige Alternative zur normalen Flugbuchung. Und wer weiß, vielleicht hast du ja Glück und kannst zum Schnäppchenpreis Europa kennenlernen.

ein Artikel von
Helene Rose
Helene studiert Germanistik und Anglistik/ Amerikanistik in Potsdam. Als Werkstudentin bei ZASTER schreibt sie über das bei Studierenden oft knappe, aber heiß ersehnte Geld.

Noch mehr Zaster