© Shutterstock
Millionenfach gedruckt

Australiens 50-Dollar-Schein hat Rechtschreibfehler

von Helene Rose

Seit mehreren Monaten ist er im Umlauf, aber genau angeguckt hat ihn sich offenbar keiner so richtig: Der australische 50-Dollar-Schein hat einen Rechtschreibfehler.

Sicherheitsmerkmal mit Makel

Seit Oktober ist der neue 50-Dollar-Schein in Australien in Umlauf. Als besonderes Sicherheitsmerkmal ist auf ihn die Antrittsrede der ersten australischen Parlamentsabgeordneten und Frauenrechtlerin Edith Cowan gedruckt worden. Allerdings hat wohl niemand nochmal drüber gelesen, denn ausgerechnet im englischen Wort für Verantwortung, „responsibility“, fehlt auf dem Schein ein I, zu lesen ist dort nur: „responsibilty“. Im Video unten könnt ihr den Fehler selbst in Augenschein nehmen.

Fehler blieb über halbes Jahr unbemerkt

Niemandem fiel der Fehler auf, ist der Text doch in winziger Schrift geschrieben. Bis ein Bürger dann doch genauer hin sah und die Zentralbank darauf aufmerksam machte. Die Notenbank verkündete daraufhin, beim nächsten Druck den Rechtschreibfehler korrigieren zu wollen. Die alten Banknoten mit Rechtschreibfehler bleiben aber trotzdem gültig.

ein Artikel von
Helene Rose
Helene studiert Germanistik und Anglistik/ Amerikanistik in Potsdam. Als Werkstudentin bei ZASTER schreibt sie über das bei Studierenden oft knappe, aber heiß ersehnte Geld.

Noch mehr Zaster